Wund-/Schleimhautantiseptik

octenisept Wunddesinfektion 15 ml

1,47 EUR

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

9,80 EUR pro 100ml

octenisept Wunddesinfektion 50 ml

6,70 EUR

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

13,40 EUR pro 100ml



Wund-/Schleimhautantiseptik

Auf der menschlichen Haut leben ständig verschiedene Keime, Bakterien und Erreger, sowohl unschädliche, als auch problematische. Bei unversehrter, gesunder Haut ist ein Eindringen und damit eine Infektion des Organismus in der Regel nicht möglich. Wunden stellen jedoch ein Risiko dar, da die natürlichen Schutzbarrieren der Haut durchbrochen sind und so Erreger in den Körper gelangen können. Dort können sie sich vermehren und Infektionen auslösen. Wundantiseptika haben nicht die komplette Sterilisierung der Wunde zum Ziel, sondern dienen dazu, die Keimbelastung zu verringern und so eine Infektion zu verhindern.
Bei der Wundversorgung sollte stets auf die Verwendung von Einmalhandschuhen geachtet werden oder die Hände mit einem Händedesinfektionsmittel desinfiziert werden, um eine zusätzliche Keimbelastung der zu behandelnden Wunde zu verhindern und sich selbst vor Krankheitsübertragungen zu schützen.

Die Notwendigkeit einer Desinfektion von offenen Wunden ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Dabei ist bei der Anwendung zu beachten, das nicht jede Wunde notwendigerweise Desinfiziert werden muss. Bei kleineren, sauberen Schnittwunden und Verletzungen sorgt der Körper in der Regel selbst für eine Reinigung der Wunde, denn durch das austretende Blut werden Bakterien und Keime aus der Wunde ausgeschwemmt. Eine eventuelle Reinigung mit kaltem, klarem Wasser und eine Wundversorgung mit sauberem und sterilem Verbandmaterial ist in der Regel ausreichend.

Dennoch gibt es Risikofaktoren, die eine Wunddesinfektion sinnvoll oder gar notwendig machen:

  • Menschen mit geschwächtem Immunsystem sind anfälliger für Infektionen und daher einem erhöhten Risiko ausgesetzt
  • Verletzungen an verschmutzten oder rostigen Gegenständen erhöhen das Infektionsrisiko
  • tiefere Wunden ermöglichen ein schnelleres und tieferes Eindringen von Keimen und Erregern in den Körper
  • verunreinigte Wunden erhöhen durch einer höhere Keimbelastung die Gefahr einer Infektion

In all diesen Fällen ist eine Wunddesinfektion ratsam, um die Gefahr einer Infektion der Wunde zu minimieren und gute Voraussetzungen für einen unproblematischen Wundheilungsprozess zu schaffen. Dabei ist je nach Verschmutzungsgrad der Wunde eine Reinigung der Wunde mit kaltem, sauberem Wasser und die Entfernung von Fremdkörpern in der Wunde mit einer sauberen Pinzette sinnvoll.
Auch in speziellen Verletzungsfällen, wie z.B. bei Schürfwunden, kann eine Wunddesinfektion sinnvoll sein. Hierbei entsteht oftmals kein ausreichender Blutfluss, sodass sich die Wunde nicht von selbst reinigen kann. Auch ist die Oberfläche der Verletzung verhältnismäßig groß, sodass viele Keime in den Körper eindringen können. Verschmutzungen mit Staub und Dreck sind bei Schürfwunden sehr häufig. All diese Faktoren erhöhen das Infektionsrisiko und können durch eine Wunddesinfektion vermindert werden.

Zur sicheren, effektiven und schmerzarmen Wunddesinfektion bieten wir ihnen octenisept Wunddesinfektion der Firma Schülke in unserem Sortiment an.

Weitere Wunddesinfektionsmittel und Anwendungsinformationen zur Wund- und Schleimhautantiseptik erhalten Sie auf Anfrage, wir informieren Sie gerne persönlich zu allen Fragen im Bereich Desinfektion, Reinigung und Pflege.
Am Ende der Produktbeschreibung der jeweiligen Händedesinfektionsmittel halten wir für Sie zu jedem Produkt weiterführende Herstellerhinweise sowie Produkt- und Sicherheitsdatenblätter zum Download bereit. Beachten Sie auch unsere allgemeinen Anwendungsempfehlungen für Desinfektionsmittel.